CostaCoulentianos©BenCoulentianos

Costa Coulentianos wurde 1915 in Athen geboren. Er studierte zwischen 1936 und 1939 an der School of Fine Art in Athen und später in Paris an der Académie de la Grande Chaumière mit einem Stipendium der französischen Regierung unter Ossip Zadkine.

In Paris traf er Henri Laurens, der ihn beeinflusste. Seine erste Einzelausstellung fand 1962 in Paris statt. Er präsentierte seine Arbeiten 1953 im Salon de la Jeune Sculpture in Paris, 1953 auf der Biennale in Antwerpen, 1955 auf der Biennale in Sao Paolo und 1984 auf der Biennale in Venedig.

Coulentianos war Lehrer an der école des arts décoratifs von Paris (1975-80) und der école des beaux-arts Marseille (1979-80).

1984 wurde ihm von der französischen Regierung der Chevalier des Arts et des Lettres verliehen.

Er hatte weltweit mehr als 30 Einzelausstellungen und nahm an zahlreichen Gruppenausstellungen teil.

Seine Arbeiten begegnen uns in öffentlichen Räumen in mehreren europäischen Städten wie Lyon, Brüssel und Athen.

Seine Arbeiten befinden sich in der Nationalgalerie in Athen, im Benaki-Museum, in der Stadtgalerie von Athen, im Mazedonischen Museum für zeitgenössische Kunst sowie in zahlreichen Privatsammlungen in Athen und international.